5 Tipps für dein

Reisetagebuch

Ab in den Urlaub

Ich weiß nicht, ob du das kennst, aber mein ständiger Begleiter ist immer ein Notizbuch. Vielleicht kennst du von Instagram die vielen Fotos schöner Urlaubstagebücher und vielleicht hat es dich schon immer in den Fingern gejuckt, selbst eins zu erstellen, aber du wusstest nicht so Recht wie. Oder dich haben die schönen Zeichnungen „abgeschreckt“, weil du denkst, DAS kannst du nie. 

 

Ein schönes Urlaubstagebuch anzulegen ist gar nicht so schwer!

Stell dir vor, dein Urlaub ist längst vorbei und du nimmst dein Travel Journal in die Hand. Beim Durchblättern der Seite erlebst du deinen Urlaub nochmal. Erinnerst dich an den schweren Aufstieg, die besten Cafés und all die Geschichten, die passiert sind. 

 

5 Tipps und Tricks

Mit ein paar Tricks gelingt es dir ganz leicht. Im folgenden Text verrate ich dir 5 Tipps, mit dem dein Reistagebuch auf jeden Fall gelingt. Auch für Kinder ist es eine tolle Beschäftigung. Jede Familie hat wohl schonmal Urlaubstage erlebt, an denen das Wetter so richtig schlecht war, und das Urlaubsprogramm buchstäblich ins Wasser fällt. Holt die Stifte raus und fangt einfach an.

 

Packliste

Was du alles für ein Reistagebuch brauchst:

Die Grundausstattung ist ein Notizbuch und ein Stift, aber es gibt ein paar Dinge, die dir das Leben erleichtern, wenn du unterwegs bist. Ich habe dir mal alles zusammengestellt.

 

Vorlagen für dein Reisetagebuch

Du brauchst:

  • Skizzenbuch 
  • Bleistift
  • Klebestift
  • Umschlag
  • farbige Stifte, Stifte
  • Washi Tape
  • kleine Bastelschere

Nr. 1

Wohin?

Wo soll die Reise hingehen?

Es erscheint banal, aber schreib auf wo die Reise hingehen soll. Und zwar GROSS! Richtig GROSS! Und schon hat dein Buch einen Titel. Nimm einen dicken Stift, dann fällt es dir leichter groß zu schreiben. Oder du schreibst einen passenden Spruch auf das Cover oder die erste Seite.

 

 

Nr. 2

Wann…

war das nochmal?

#2 Das Datum

Glaub mir, du weißt es später nicht mehr, an WELCHEM Urlaubstag du den perfekten Sonnenuntergang gesehen hast oder ihr verzweifelt durch die ganze Stadt gelaufen seid. Also immer schön das Datum zu jeder Geschichte. Probier hier mal aus. Du kannst es ganz unterschiedlich schreiben und hast so direkt ein schönes Element auf deiner Seite.

 

Nr. 3

Fang jetzt an!

Ein Reisetagebuch ist auch ein Planungstool

#3 Vorfreude ist die schönste freude

Wer sagt denn, dass du dein Notizbuch erst im Urlaub füllen musst? Ein Urlaub besteht auch immer aus einer Menge Vorbereitung . Wie verläuft die Abreise, wann müsst ihr am Flughafen sein? Einfache Vorlagen, wie du einen Zug oder einen Papierflieger für deinen Flug zeichnen kannst, findest du auch in meiner Vorlagensammlung.

Nutze dein Notizbuch schon jetzt, um deinen Urlaub zu planen. Dann hast du im Urlaub alle Informationen griffbereit.

 

Nr. 4

Sammeln

Werdet zu Jägern & Sammlern

#4 Schnipsel, Tickets und Prospekte

Tickets, Kassenbon aus dem schönen Café am Strand… all diese kleinen Schnipse kannst du nutzen. Jetzt kommt der Umschlag zum Einsatz. Damit du nachher alles griffbereit hast, sammelst du sie von Anfang an hier. Und später klebst du sie einfach ein. Schon hast du wieder ein Element für deine Seite.

Häufig gibt es auch Karten, die für Touristen überall ausliegen. Auch die kannst du wunderbar nutzen. Oder du nimmst sie als Vorlage und zeichnest den Ausschnitt grob nach. Stress dich hier nicht. Du musst keine maßstabsgetreue Karte anfertigen. Sie dient einzig und allein später dazu deine Erinnerung wieder aufleben zu lassen.

Geht gemeinsam auf die Jagd nach Erinnerungen.

 

Nr. 5

Nichts los

oder keine Zeit?

#5 Alles oder Nichts los

Manchmal passiert einfach so viel, und ich habe keine Zeit alles aufzumalen. Dann zücke ich den Bleistift und mach mir einfach nur eine schnelle Notiz. Der nächste Regentag kommt bestimmt. Und wenn nicht, kann die Seite auch einfach so bleiben. Werde hier nicht zu perfektionistisch, das brauchst du gar nicht. Oft zeichne ich solche Seiten auch tatsächlich zu Hause. Ich sitze dann mit einer Tasse Kaffee am Küchentisch und bin direkt wieder am Meer. So hallt der Urlaub noch lange nach.

Die andere Variante gibt es natürlich auch. Es ist einfach nichts da, was du zeichnen könntest. Dann schau dich um. Wenn du in diesem Moment Lust hast zu zeichnen, such dir ein Detail. Welche Muscheln gibt es am Strand, vielleicht malst du auch einfach nur eine Doppelseite mit Linien für das Meer. Einmal angefangen wird es immer mehr.

Denk gar nicht soviel nach, auch scheinbar banale Dinge dürfen in dein Reisetagebuch.

 

 

Step by Step Anleitung

Gestalte ein schönes Reisetagebuch

Du bist auf den Geschmack gekommen und möchtest dein Notizbuch noch mehr nutzen? Hüpf auf meine Newsletterliste und sicher dir als Dankeschön meine Anleitung für ein schönes Urlaubstagebuch mit vielen Zeichenvorlagen. Dein eigenes Travel Journal.